Erdgastransportleitung von Brunsbüttel nach Hetlingen / Stade

Beteiligung der Öffentlichkeit
Noch 35 Tage
Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration
Öffentliche Beteiligung zum Raumordnungsverfahren zur Errichtung einer Erdgastransportleitung ETL 180 von Brunsbüttel nach Hetlingen bzw. Stade, um die raumverträglichste Trassenführung zu ermitteln und die Belange der Bevölkerung möglichst frühzeitig in das Verfahren einzubinden. Gegenstand des Raumordnungsverfahrens ist allein der Neubau der ca. 55 – 65 km langen Erdgastransportleitung zwischen dem LNG-Terminal im Hafengebiet Brunsbüttel und dem Anschlusspunkt an die bestehende Leitung.

Die Planungsdokumente sind in Kapitel gegliedert. Sie können zu den Kapiteln der Dokumente einzelne Stellungnahmen verfassen. Ihre Stellungnahme wird dem jeweiligen Kapitel automatisch zugeordnet. Wenn Sie eine Stellungnahme zum Gesamtverfahren abgeben wollen, klicken Sie auf "Reden Sie mit!".